Newsletter

Ein Ofen für Kenia und Schulkindbetreuung im Landkreis Wunsiedel

Energiespar-Ofen plus Kochtopf für die Dorfschule im kenianischen Solio

Wie werden Kinder zugleich satt und klug? Die katholische Gemeinde Arzberg hatte eine tolle Idee dafür: Sie spendete einen großen Teil ihrer Zuschlagserlöse aus dem Verkauf der Marken an ihre Partnergemeinde im kenianischen Solio. Der Betrag in Höhe von 900 Euro floss in die Anschaffung eines Energiespar-Ofens plus Kochtopf für die Dorfschule.

Da der Ofen bis zu 70 Prozent weniger Brennholz benötigt, bleibt im Schul-Budget mehr Geld für Lernmaterialien, Schuluniformen und Lebensmittel übrig, berichtet Gemeindereferent Ulrich Frey, der den Verkauf des "Porto mit Herz" seit den 1980er Jahren in Arzberg organisiert.

 

 

Nicht nur in der afrikanischen Partnergemeinde ermöglichen die Erlöse aus Oberfranken Hilfe zur Selbsthilfe. Zuhause in Arzberg unterstützten sie weitere Projekte. Der Verein "Schulkindbetreuung im Landkreis Wunsiedel" erhielt zum Beispiel eine Spende für integrative Lernmaterialien und Spiele. Er bietet Mädchen und Jungen aus neun Nationen, darunter viele Geflüchtete, Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung nach der Schule.

"Die soziale und caritative Herausforderungen sind vielfältig, da kommen die Zuschlagserlöse aus dem Wohlfahrtsmarkenverkauf gerade recht", so Ulrich Frey. 

Links:

Weitere hilfreiche Beispiele

Jede Marke zählt

Wer Wohlfahrtsmarken kauft, der hilft helfen. Denn der Erlös geht in soziale Projekte der Wohlfahrtsverbände, u.a. auch der Caritas.
Frankieren Sie Ihre Briefe mit Wohlfahrtsmarken. Sie engagieren sich so für mehr Menschlichkeit!
Jede Marke zählt.